BULGARIEN: Regierung erkauft sich loyale Berichterstattung

Vor der vorgezogenen Parlamentswahl in Bulgarien weist Reporter ohne Grenzen auf die gravierenden Einschränkungen der Pressefreiheit in dem südosteuropäischen Land hin. Einige wenige Unternehmer besitzen dort einen Großteil der Medien und bestimmen die Redaktionslinie in enger Abstimmung mit führenden Politikern.

Quelle: Regierung erkauft sich loyale Berichterstattung – Reporter ohne Grenzen für Informationsfreiheit